h2 {font-family: 'Pacifico', cursive}

Du bist weiblich? Du reist gerne?  Du möchtest unterwegs Filme machen?

Wie schön, dass du den Weg auf meine Seite gefunden hast!

Seit über zehn Jahren mache ich Filme – gerne drehe ich als One-Woman-Band / Videojournalistin Filme dokumentarischer Art, aber auch bei der Produktion fiktionaler Filme war ich schon auf den unterschiedlichsten Positionen beteiligt, von der Regie bis zur Aufnahmeleitung. Mein Steckenpferd ist der Schnitt, das Zusammensetzen der vielen einzelnen Clips zu einem Film, zu einer Geschichte: Wenn ich ein Projekt am PC bearbeite, vergesse ich alles um mich herum und tauche völlig in die Welt des Films ab – oder noch genauer: in die Welt der eine Million möglichen Filme! Mein neustes Projekt ist das Filmen mit der Spiegelreflex – das ist spannendes Neuland für mich und meine Erfahrungen und Ergebnisse werde ich natürlich hier mit euch teilen.

Ich schreibe diesen Blog für Langzeitreisende, die unterwegs Filme drehen wollen. Ganz besonders schreibe ich aber für Frauen, nicht weil diese die schlechteren Filmemacherinnen sind, sondern weil sie in der Filmbranche immer noch unterschätzt werden. Mit meinem Blog möchte ich denjenigen weiter helfen, die neu in der Materie sind oder bereits erste Schritte unternommen haben.

Dafür brauchst du nicht erst einmal tausende von Euro für die Technik ausgeben. Ich selbst achte bei der Auswahl der Technik auf das Gewicht so wie die Kosten und zudem auf ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Da heutzutage viele Reisende eine Kamera oder auch ein Smartphone dabei haben, mit denen sich Eindrücke nicht nur in Fotos, sondern auch Bewegtbildern festhalten lassen, fühlt sich ja der eine oder die andere von euch sogar spontan dazu ermutigt, es auch mal mit einem Video zu versuchen (und damit meine ich keine 4-minütigen One-Takes 😉 ).

Wenn ein Bild schon mehr sagt als 1000 Worte, was kann man dann erst mit einem Medium anstellen, das 25 Bilder in der Sekunde aufnimmt! 😀

Zum einen möchte ich euch Filme vorstellen, die ich auf meinen Reisen anfertigen werde. Zum anderen gebe ich gerne das Wissen weiter, das ich bei der jahrelangen Arbeit als Filmemacherin und bei der Vermittlung von Grundlagen im audiovisuellen Bereich erworben habe. Im Jahr 2017 hoffe ich, dass noch einige Erkenntnisse in Bezug auf die Arbeit mit der Spiegelreflexkamera dazukommen werden.

Meine Mission ist erfüllt, wenn ich dich mit meinen Blogeinträgen für das Filmen begeistere und dich dabei unterstütze, mit deiner Kamera den Schritt von der Fotografie zum Video zu wagen. Last but not least hoffe ich auch auf einen regen Austausch mit dir und viele Anregungen!

In diesem Sinne:

Augen auf, Reisemodus an und Film ab!

Hab viel Spaße beim Stöbern und hinterlasse gerne den einen oder anderen Kommentar 🙂

Marlies, die