h2 {font-family: 'Pacifico', cursive}

Kaufentscheidung

Laptopkauf – die schnelleste Kaufentscheidung meines Lebens

Ich bin normalerweise jemand – du hast es vielleicht schon bemerkt -, der sich tausend Gedanken macht und alle Fakten einzubeziehen versucht, wenn ich mir ein neues Gerät kaufe. Für die Suche der Powerbank habe ich schon 2 Stunden gebraucht… Spontane Bauchentscheidungen, gerade bei größeren bzw. teureren Geräten, treffe ich äußerst selten. Der Laptopkauf stellt hier eine große Ausnahme dar. Ich hatte mir vorher sehr gut überlegt, was ich alles brauche (Gewicht, Bildschirmgröße, SSD-Festplatte, Arbeitsspeicher, Webcam, gebraucht, höchstens 600 Euro) und einige Modelle angeschaut –  sowohl online als auch physisch, um einen Eindruck zu bekommen, wie sich so ein 12,5“-Notebook so anfühlt (bisher hatte ich mich einem 15,6“ Laptop plus einem 15“ Macbook Pro gearbeitet…).  Dann habe ich mich aus Zeitnot ein paar Wochen gar nicht mehr mit dem Thema beschäftigt. Nachdem mir ein Freund erzählt hat, dass sein alter Laptop den Geist aufgegeben hat und plötzlich nicht mehr hochfuhr und er sich innerhalb eines Tages einen neuen bestellt hat, überkam mich erstens Panik (das konnte mir bei meinem alten Laptop auch passieren, der streikte regelmäßig) und zweitens notierte ich innerlich, dass man solche Entscheidungen auch in einem kurzem Zeitraum treffen kann.

Lange Rede, kurzer Sinn: Sonntagnachmittag schaute ich nach einem passenden gebrauchten Modell auf einer Plattform, die mir mein Vater empfohlen hat (der Rat einer vertrauenswürdigen Person hilft natürlich ungemein), schickte ihm abends den Link zum Notebook, das ich mir ausgesucht hatte, las Montagmorgen seine Einschätzung dazu, ging mit ihm am Telefon noch mal meine Bestellung durch und legte das gute Stück dann noch in den Warenkorb, bevor ich mich auf den Weg zur Arbeit machte! Zwei Tage später war das Notebook da und bin ich sehr zufrieden. Das Filmeschneiden habe ich bisher nur angetestet, sobald die ersten Projekte fertig sind, berichte ich von meinen Erfahrungen.

Der Computer, den ich mit mehr Arbeitsspeicher und SSD-Platte bestellt habe, ist der Latitude E6230. Bei der Plattform meiner Wahl kann man sehr individuell das ausgewählte Modell anpassen (Betriebssystem, Arbeitsspeicher, Festplatte etc.). Ich habe dort kurz darauf noch einen zweiten Laptop für einen Freund bestellt, der bisher auch happy ist. Der Akku saß bei seinem Notebook etwas locker, nach einem Gespräch mit dem Kundenservice wurde jedoch schnell ein neuer zur Verfügung gestellt. Eine ähnliche Plattform ist www.notebooksbilliger.de, allerdings kann ich da keine eigenen Erfahrungen nachweisen und es gab nicht alle Auswahlmöglichkeiten, die ich mir bei der Individualisierung des Angebots gewünscht hatte.

There are no comments so far

Leave a Comment

Keine Sorge. Ich schicke keinen Spam.

Don't worry. We never use your email for spam.

*